Sie sind hier : Startseite →  LTO Ultrium 1→  LTO U230 Defekt

Diesmal nicht mit der Rohrzange gerupft . . .

Die ersten LTOs trudeln ein, bei denen keien Bänder mehr eingezogen werden. Der Leader1 ist im Laufwerk verschwunden. Das sehen Sie aber erst, wenn Sie das LTO Laufwerk geöffnet haben und das ist übrigens deutlich mühsamer als bei den DLTs.

 

Die Einfädel-Mechanik oder das Konzept ist deutlich unterschiedlich zu den DLTs oder S-DLTs. Der Haken zum Rausziehen des Bandes ist jetzt beweglich am Leader1 dran und fährt in einem Schlitten von der Kassette zur Aufwickelspule. Er wird erst beim Laden motorisch seitlich in die Kassette eingeklinkt und zieht mit zwei Krallen oben und unten den Metallbolzen des Bandanfangs heraus..

 

 

 

 

So hing der Leader2 aus dem geöffneten Laufwerk raus. Da hat jemand "tierisch" an dem Band gerissen, um die Kassette zu entnehmen.

 

 

 

Das Einlegen des Leader1 Bandes in den Bandlaufweg ist nicht mehr trivial. Man muß schon ein bißchen üben, bis man das jetzt durchsichtige und ganz dünne Zugband (Leader1) mit dem kleinen Schlitten mit dem Haken wieder an Ort und Stelle hat.

 

Das Wichtigste ist aber, es geht. Das HP Ultrium 230 LTO Laufwerk scheint insgesamt reparabel zu sein.

Der Bandanfang mit dem "Leader2" ist auch völlig neu. Da gibt es kein Zugband mehr, das LTO Band ist direkt an dem kleinen nichtmagnetischen Bolzen mit einem Plastik Clips "angeschlagen". Dieser Plastik Clips umschlingt den Bolzen etwa zu dreiviertel und hält das Band daran massiv fest. "Kein" Zugband muß nicht geklebt werden und kann somit auch nicht abreißen. Ob man einen abgerisssenen Bolzen selbst wieder anklipsen kann, müssen wir noch testen.

Nach oben

- Werbung Dezent -
© 2003/2018 - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Germany - Wiesbaden - Impressum - DSGVO - Privatsphäre - Zum Flohmarkt